P. Joseph-Marie Verlinde

P. Joseph-Marie Verlinde

P. Joseph-Marie Verlinde

Institut Redemptoris Custos

Père Verlinde, seit 1991 Mitglied der klösterlichen Vereinigung « Familie des hl. Joseph », erhielt dort den Namen Joseph-Marie.

Heute ist er Prior der Mönche und Nonnen der Familie des hl. Joseph.

Als anerkannter Prediger wird er von überall gebeten, geistliche Veranstaltungen und Exerzitien abzuhalten. 2002 vertraute ihm Kardinal Lustiger die Durchführung der Fastenexerzitien in Notre Dame in Paris an mit der ausdrücklichen Aufforderung,  die neue Religiosität apologetisch darzustellen und zu reflektieren, wie sie sich in der Bewegung des New Age zeigt und mit Hilfe dieser Bewegung allgemein verbreitet wird.

Nach  15-jähriger Lehrtätigkeit an der katholischen Universität in Lyon in Exegese und Fundamentaltheologie sowie auch am fundamentaltheologischen Seminar in Ars, hält Père Joseph-Marie gegenwärtig die Exerzitien der « Lectio divina » ab und die theologischen Zusammenkünfte der « Geistlichen Heilung ».

Gleichzeitig publiziert er zu allen bedeutenden Fragen der Gegenwart wie Gender-Theorie, Ökologie und Eugenik, um die Gläubigen zu einer Position zu befähigen, die mit dem katholischen Glauben übereinstimmt.

Im September 2013 wurde ihm die Leitung der Pfarre Saint-Martin de la Coquillade übertragen und im September 2015 die der Pfarre Notre- Dame de Lumières.

Jeden Monat leitet Père Joseph-Marie den « Kreis Beta », wo er auf frei gestellte Fragen antwortet, die ihm von Personen aus dem Kloster selbst, aber auch aus dem Internet gestellt werden. Seine Äußerungen werden anschließend über den YouTube-Kanal der Famille de Saint Joseph verbreitet.